Gib mir ein Herz

Ein Herz aus kalter Erde
aus Lehm und feuchtem Stein
Auf das ich nie mehr fühlen werde
und vergesse all mein Sein

Ein Herz aus dreckigem Morast
So das es nicht mehr schlage
Und ists gefüllt mit Wut und Hass
ich Gefühle still ertrage

Ein Herz aus rotem Fleisch
pulsierend Leben spendet
ertrinkt in der Gefühle Teich
bis es mir wer entwendet

Gib mir ein Herz so tot wie ich
Sich nicht im Leben windet
Gestorben durch die schleichend Gicht
und so sein Ende findet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s