Die Montagsfrage Februar19_01

Eine für mich ungewöhnliche Zeit zum Bloggen. Aber was heißt bei mir schon „gewöhnlich“ so regelmäßig unregelmäßig, wie ich die Leser des Internets mit meinem Geschriebsel belästige? Aber es stimmt, der Montag war bisher nicht wirklich einer meiner häufigsten Blog-Tage. Im Ranking würde er vermutlich sogar an neunter Stelle stehen. Da nehme ich doch lieber das Wochenende doppelt, als an einem Montag zu bloggen.

Dabei gibt es doch eigentlich nichts besseres, als aus dem Motivationstief „Montag“ einen produktiven Tag, eine Art „Pre-Sonntag“ zu machen und das am besten mit etwas, was einem auch noch Spaß macht! So sitze ich nun also hier und tippe zwischen den Dokumentenstapeln meiner Hausarbeiten diese Zeilen. Etwas Ablenkung und eine kleine Pause müssen ja schließlich auch mal sein.

Beim abendlichen Rumsurfen bin ich auf eine kleine Aktion gestoßen, die mir irgendwie gefallen hat und bei der ich mich nun einklinken möchte. Es handelt sich um die Montagsfrage. Mitmachen kann eigentlich jeder. Fräulein Leise von Lauter&Leise stellt jeden Montag eine Frage rund um Literatur und Bücher und jeder willige, der sich dazu berufen fühlt, kann eine Antwort in die ewigen Windungen des Internets entsenden. Wenn ihr neugierig seid, kann ich nur anraten: Schaut einfach mal bei ihr vorbei!

Und nun genug des Rumgeplänkels, kommen wir zur heutigen Montagsfrage:

Die Montagsfrage #24 – Wie sehr wirst du vom Coverdesign eines Buches zum Kauf beeinflusst?

Man beurteilt ein Buch nicht nach seinem Einband… so heißt es ja und oft und gern wird dieses Zitat herangezogen, um es auf uns Menschen zu übertragen. Aber seien wir doch mal ehrlich… Wer von uns hat nicht schonmal ein Buch mitnehmen MÜSSEN, weil es einfach so mega schön aussah? (und umgekehrt, wer hat nicht schon ein weniger Ansprechendes wieder ins Regal gestellt?)

Ich würde nicht unbedingt behaupten, dass das Cover(design) für mich ein ausschlaggebendes Kaufkriterium ist, aber natürlich ist es meist das Erste, was ich an einem Buch warnehme und was mich dazu verleitet, es in die Hand zu nehmen und es genauer zu begutachten. Dabei muss ich aber sagen, dass ich manche Bücher nicht nur wegen ihrem tollen Design aus dem Regal nehme, sondern manchmal auch, weil ich mir denke „Oh Gott… wer hat das denn fabriziert? Wie sieht das denn aus??“ und auch von solchen Büchern wurde ich dann ab und an positiv überrascht.

Es ziehen also nicht nur besonders hübsche Cover mein Interesse auf das, was zwischen den Buchdeckeln wartet, sondern eher Besondere. Imprägnierte Schrift, schöne Bilder, faszinierende Farben oder Kontraste, besonders schlicht gehaltene oder hyroglyphenähnliche Kritzeleien, die ich dann natürlich versuche zu entziffern. (Das ist in etwa so wie bei den Namen- und Logodesigns von Metalbands. Kaum einer kann es entziffern, geschweige denn lesen, noch weniger können es aussprechen… aber irgendwie sieht es faszinierend aus.)

Natürlich besitze ich auch ein paar richtig schnieke Teile, die ich dann nicht mit dem schnöden Buchrücken nach vorn ins Regal schieben kann. Die müssen dann natürlich auch so drapiert werden, dass man das Cover schön sehen kann. Am besten aus allen möglichen Blickwinkeln. Und bei genügend Lesematerial kann man die sichtbaren Bücher nach Belieben und Dekowunsch austauschen.

Das einzige, was ich voller Stolz behaupten kann, ist, dass ich nicht von einem Buch verschiedene Versionen habe, nur weil das Cover jedes mal anders aussieht. Ich gebe zu, ich favorisiere Hardcoverbücher, weil sich das einfach schöner anfühlt und etwas hochwertiger aussieht. Aber das ich jegliche Coverversion von einem Buch besitzen möchte, nein, so schlimm bin ich dann gottseidank doch noch nicht. Ich habe auch so schon mehr als genug Bücher (ach was sag ich? Bücher kann man nie genug haben!)

Letztenendes zählt natürlich die Geschichte, die sich zwischen den Buchdeckeln befindet, aber ich glaube, die Cover haben schon einen enormen Einfluss auf unser Kaufverhalten, auch wenn sich das vermutlich bei jedem etwas anders verhält. Aber ansonsten würde ja nicht so viel Geld, Aufwand und Arbeit in die Gestaltung der Covers investiert werden und sie wollen dann ja doch nur eins: gefallen.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Die Montagsfrage Februar19_01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s