Gedankenstürme *17

Ich sitze vor dem Laptop und starre auf den Bildschrim, auf dem die Website von der Buchhandlung Thalia flackert. Momentan habe ich nicht irgendeine Seite offen, sondern ganz speziell die Seite bezüglich Die 100 Besten der letzten 100 Jahre. Kurz um geht es um eine Zusammenfassung der Besten 100 Bücher seit 1919. Aus jedem Jahr ein Buch, welches laut verschiedener Kriterien das Beste war.

Warum sitze ich nun hier und starre auf den Bildschirm? Und warum schreibe ich darüber?

Nun, ich hatte die fixe Idee eine kleine Lesechallenge mit mir selbst zu machen. Dann ist mir jedoch aufgefallen, dass ich für alle 100 Bücher etwa acht Jahre und ein paar Monate bräuchte. Wenn ich jeden Monat ein Buch schaffen würde. Das ist also wohl eine etwas hochgegriffene Aufgabe, schließlich habe ich ja auch noch irgendwie sowas wie ein Privatleben außerhalb bedruckten Papiers (traurig, ich weiß). Die Hälfte, also 50 Bücher würden mich im besten Falle auch noch gute vier Jahre kosten und ehrlich gesagt, ist mir selbst das zu lange.

Also einfach sein lassen?

Nein.. ich hab mir das jetzt irgendwie in den Kopf gesetzt. Und ich bin ein sturer Mensch, wenn auch nicht sonderlich geduldig (am Liebsten würde ich immer alles auf einmal und natürlich sofort machen und selbstverständlich auch noch besonders gut. Ich glaube, höhere „zu hohe Ansprüche“ an sich selbst kann man kaum haben). Gut, 100 Bücher in acht Jahren schaffe ich aufgrund verschiedener Indikatoren vermutlich nicht. 50 in vier dauert mir persönlich immer noch viel zu lange.

Also wie wäre es mit 10?

Ja, doch, 10 klingt annehmbar. Von 1920-29 bis 2010-19 aus jeder Dekade ein Buch. So als kleiner literarischer Querschnitt durch die letzten 100 Jahre. Das klingt doch machbar. Retotetisch könnte ich die 10 Bücher sogar innerhalb eines Jahres schaffen. Aber mal ehrlich: Bei Privatleben, Studium, Menschen, die auch irgendwie Aufmerksamkeit von mir wollen und anderen Dingen… da werde ich vermutlich auch für die 10 Bücher länger als ein Jahr brauchen. Und schließlich ist das ja auch nicht ganz billig, so auf Dauer.

Aber ich werde mir Mühe geben, in nächster Zeit „Die 10 aus 100“ zu beginnen. Ich bin jetzt einfach mal echt optimistisch…

2 Kommentare zu „Gedankenstürme *17

    1. Hey 😀

      Das ist an sich ein Plan, den ich anstrebe, jedoch kommen durch Studium noch einige Bücher mehr dazu und durch Arbeit und Studium und Leben einige Stunden weniger xD

      Aber ich werde mir erstmal das erste Buch besorgen und einfach anfangen, das ist vermutlich der beste Plan 😉

      Ganz liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s