Buchrezension *4_Raven House

Es wird Zeit für meine nunmehr vierte Buchrezension, die mir ehrlich gesagt besonders am Herzen liegt. Das Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte, wurde von einer lieben Freundin geschrieben, die einige von euch unter dem Namen Bücherbombe bereits kennen. Doch möchte ich euch dennoch meine Meinung dazu sagen und objektiv erklären, warum mir das Buch so sehr gefällt und mir einige Emotionalitäten abverlangt hat, während ich es innerhalb von etwa drei Tagen verschlungen hatte – knapp 700 Seiten!

Warum mich dieses Buch emotional so bewegt und begeistert hat, möchte ich heute mit euch teilen.

Werfen wir dazu als erstes einen Blick auf den Klappentext:

Ein Vampir, ein Werwolf und eine verlorene Erinnerung – kann das gut gehen…?

Five ist ein Einzelgänger, der am liebsten in Ruhe gelassen werden will. Doch ausgerechnet Vlad, der Neue in der Klasse, möchte unbedingt sein Freund sein. Vlad ist nervtötend und aufdringlich, aber irgendwie liebenswert – und er ist ein Vampir. Ein Vampir, der seine Erinnerung verloren hat und von Vampirjägern verfolgt wird. Unfreiwillig wird Five in die Welt der Vampire und Werwölfe hineingezogen und gerät ebenfalls ins Fadenkreuz der Jäger. Er versucht, Vlad zu helfen, seine Erinnerung wiederzufinden, denn irgendetwas Schreckliches muss damals geschehen sein. Ein jahrhundertealtes Verbrechen, das die Vampirjäger um jeden Preis geheim halten wollen – und sie schrecken vor nichts zurück, um Zeugen wie Vlad aus dem Weg zu räumen.

Um das Geheimnis aufzudecken, begeben sich Vlad und Five auf eine gefährliche Spurensuche durch die Vergangenheit. Ihre Recherche führt sie zurück in die Zeit des Zweiten Weltkriegs, ins viktorianische London und zu einem kleinen Zigeunerzirkus im alten Transsilvanien. Doch bei den Nachforschungen kommen ihnen nicht nur die Jäger in die Quere, sondern auch die Polizei und sogar ein internationaler Geheimdienst. In einer Welt voller Feinde müssen die beiden ungleichen Gefährten lernen, was Vertrauen, Freundschaft und Liebe wirklich bedeuten.

Dabei wollte Five doch einfach nur seine Ruhe haben.

Also wenn DAS nicht schon neugierig macht, weiß ich auch nicht weiter!

Okay, ich gebe zu, anfangs war ich mir auch unsicher darüber, als ich „Vampir“ und „Werwolf“ gelesen habe. Spätestens nach den Glitzer-Varianten in Twilight haben diese Kreaturen doch irgendwo ihren Reiz verloren. Aber ich habe der Geschichte als Beta-Leser eine Chance gegeben und wurde positiv überrascht! Ich war begeistert und bin es sogar immer noch.

Nach einem kurzen Prolog wird der Leser direkt in die Handlung geworfen. Nach den Sommerferien sitzt Five in der Klasse, als ein neuer Schüler durch die Tür kommt. Natürlich ist neben Five der letzte freie Platz und so stolpert er in eine verzwickte, teils dramatische und sehr liebenswerte Geschichte.
Vlad und Five sind ganz klare Gegensätze. Der eine ist ein aufgeschlossenes, freundliches und humorvolles Wesen, während der andere sich von jeglichen sozialen Kontakten losgesagt hat, seine Ruhe haben will und am liebsten allein mit seinen Ratten Luzifer und Azrael ist. Man könnte sagen, Vlad ist eine regelrechte Lichtgestalt, während Five doch eher ein unscheinbarer Schatten ist. Mit den beiden Protagonisten prallen also wortwörtlich Welten aufeinander. Und gerade, weil die zwei doch so grundverschieden sind, macht es so viel Spaß zu verfolgen, wie sie sich – zugegebener Maßen von Fives Seite aus etwas unfreiwillig – einander annähern und sich eine sehr schöne und nicht zu überzeichnete Beziehung bildet.
Allgemein sind die Charaktere und die Welt, in der sie sich bewegen sehr realistisch und nachvollziehbar gezeichnet. Wobei mir zwischenzeitlich die Mädchen aus Vlads Clique etwas klischeehaft vorkamen, aber das ist wohl Geschmackssache und tut der Geschichte keinen Abbruch. Besonders gefällt mir jedoch, wie natürlich die Beziehung zwischen Vlad und Five ist, die sich entwickelt und vor so einige harte Proben gestellt wird.
Auch der Antagonist – dessen Namen ich hier nicht nennen möchte – stellt einen überzeugenden Charakter dar, der in seinem Wahnsinn zwar nachvollziehbar, aber auch zutiefst zu verachten ist.

Fazit:

Das Buch hat mich an mehreren Stellen zum Lachen, aber auch sehr zum Weinen gebracht. Der sehr gute Schreibstil hat außerdem dafür gesorgt, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte oder wollte und es so innerhalb von drei Tagen regelrecht gefressen habe (ich glaube, das ist auch für mich ein neuer Rekord).
Five und Vlad sind zwei sehr unterschiedliche, absolut wundervoll gezeichnete Charaktere, denen man gern folgt und ja, die ich auch irgendwie sehr vermisst habe, nachdem ich die letzte Seite des Buches verschlungen hatte.
Antje Bremer hat es geschafft, das klischeehafte Vampirgenre ganz neu aufleben zu lassen. Ganz ohne Grusel oder Glitzer, dafür mit viel Herz und einigen neuen Ideen. Außerdem hat sie es geschafft, sowohl unglaublich liebenswerte als auch hasswürdige Charaktere zu entwickeln.

Eine absolute Leseempfehlung für jeden, der schon lange mal wieder eine herzerweichende Geschichte lesen und Vampiren und Werwölfen eine neue Chance geben möchte.

Da das Buch ungewollter/ungeplanter Weise als Selfpublisher erschienen ist, ist es momentan nur bei Amazon als E-Book oder gebundene Ausgabe erhältlich. Und es spricht wohl für sich selbst, dass das E-Book bereits nach drei Tagen Bestseller Nr.1 ist.
Wer jetzt neugierig geworden ist, dem kann ich jedoch nur empfehlen, bei dem Onlinekaufhaus mal reinzuschauen und das Buch auszuprobieren – so helft ihr der Autorin auch, denn sie ist Teilnehmerin am Kindlestoryteller-Wettbewerb 2019.

2 Kommentare zu „Buchrezension *4_Raven House

  1. Oh wow! Vielen Dank für diese Rezension! *-* Da wird mir ja ganz warm ums Autorenherz. ❤
    Viele Grüße auch von Vlad und Five! Die beiden dürfen zurzeit auf der faulen Haut liegen, aber früher oder später werde ich sie wohl für eine Fortsetzung antreten lassen… 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr gerne, es freut mich, dass dir meine Meinung gefällt 😊 ich habe dein Buch wirklich sehr genossen und würde mich freuen, wenn es noch mehr Leute in ihr Herz schließen ❤🤗

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s